Verarbeitung von Lebensmitteln

Farbstoffe

Farbstoffe

Slide

Erlaubte Lebensmittelfarbstoffe:

  • Einige sind natürlich, in Form von Pflanzenkonzentraten oder Pflanzensäften verfügbar und haben keinen chemischen Extrahierungsprozess durchlaufen.

  • Einige sind künstlich und kommen in der Natur so nicht vor.

  • Manche sind durch Synthese hergestellte Industrieprodukte, haben aber ein natürliches Äquivalent.

 

Ziel:

Nachweis, dass Farbstoffe in manchen Pflanzen als natürliche Stoffe vorkommen

 

Anweisung:

Lege fein geschnittenen Rotkohl in ein 250 ml-Glas.

Gib Wasser hinzu, schüttle das Glas und lasse es 10 Minuten ruhen.

Filtre das Wasser und schüttle das Glas erneut.

Verteile das Rotkohlfiltrat auf drei Erlenmeyerkolben:

  • Gib nichts Zusätzliches in den ersten Erlenmeyerkolben.
  • Gib Zitronensaft in den zweiten Erlenmeyerkolben.
  • Gib Eiweiss in den dritten Erlenmeyerkolben.

 

Erklärung:

Wieso kann man drei verschiedene Farben aus nur einer Pflanze gewinnen?

Man kann aufgrund der Konzentration, der verwendeten Umgebung und dem Vorhandensein anderer Farbstoffe verschiedene Farben aus derselben Farbsubstanz herstellen.

 

Rotkohl enthält Farbstoffe, die sich je nach pH-Wert ändern:

  • Der Saft in säurehaltiger Umgebung wird rosa (mit Zitronensaft).
  • Der Saft in basischer Umgebung wird grün (mit Eiweiss).