Das Verdauungssystem

Verdauungsphänomene

Startseite LehrkräfteDas verdauungssystemVerdauungsphänomeneMagenschmerzen

Magenschmerzen sind abdominale Schmerzen. Die Ursache für diese Schmerzen ist manchmal schwer festzustellen, da eine Vielzahl von Krankheiten zu Magenschmerzen führen können.

 

Bauchschmerzen können eine vorübergehende Störung, aber auch eine schwere Krankheit sein.

 

Bauchschmerzen haben ganz unterschiedliche Ursachen, vor allem:

  • Gastroösophagealer Reflux
  • Magengeschwür
  • Gastritis

Die Lehrpläne anschauen Lektion herunterladen

Ansehen

Magenschmerzen

Transkript ansehen Transkript ausblenden Transkript herunterladen

WAS SIND MAGENSCHMERZEN?

Magenschmerzen sind ganz einfach abdominale Schmerzen. Die Ursache für diese Schmerzen ist jedoch manchmal schwer festzustellen. Magenschmerzen sind häufig mit einem brennenden Gefühl, Aufblähung, Übelkeit oder sogar Erbrechen verbunden. 

WAS SIND DIE URSACHEN?

Abdominale Schmerzen können viele Gründe haben, wir möchten aber nur einige davon ansprechen. An erster Stelle ist der gastro-ösophageale Reflux zu nennen. Dieser tritt auf, wenn ein Teil des Mageninhalts zurück in die Speiseröhre gelangt. Die Magenwand ist von einer gelartigen Substanz namens „Mucus“ bedeckt, die sie vor säurehaltigen Magensäften schützt. Die Speiseröhre verfügt jedoch nicht über diesen Schutzmechanismus, weswegen sie irritiert wird, wenn der Mageninhalt wieder hochkommt.

Eine weitere Ursache von Magenschmerzen sind Magengeschwüre. Magengeschwüre sind offene Wunden, die sich bilden, wenn die Wand des Magens oder des Zwölffingerdarms von den Magensäften zerstört wird. Da diese Säfte säurehaltig sind, können sie die Wand des Verdauungstrakts beschädigen.

Gastritis kann ebenfalls Magenschmerzen verursachen. Dies ist eine Entzündung der Magenschleimhaut, die durch eine bakterielle Infektion oder verlängerte Einnahme von Entzündungshemmern entstehen kann.

Wenn wir eine sehr fettige Mahlzeit essen, synthetisiert die Leber eine Menge an Gallensalzen. Falls die Leber nicht genügend Gallensalze herstellen kann, führt dies möglicherweise zu Verdauungsproblemen wie Magenschmerzen oder Durchfall. Sie haben in diesem Zusammenhang vielleicht schon die Bezeichnung Magenverstimmung gehört.

Share this