Das Verdauungssystem

Historische Verdauungsdarstellungen

Startseite LehrkräfteDas verdauungssystemHistorische VerdauungsdarstellungenZweites Jahrhundert

Im zweiten Jahrhundert beschrieb Galenos die Verdauung als einen Kochvorgang. Zwei Organe sind dabei für diese Verarbeitung zuständig: der Magen und die Leber.

Die Lehrpläne anschauen Lektion herunterladen

Ansehen

Zweites Jahrhundert

Transkript ansehen Transkript ausblenden Transkript herunterladen

HIPPOKRATES UND GALENOS

Man bezeichnet Hippokrates häufig als den Vater der Medizin. Dies gilt vor allem, weil er der älteste griechische Mediziner ist, von dem schriftliche Aufzeichnungen überliefert sind.

Neben ihm gilt Galenos als bekanntester griechischer Arzt der Antike. Dies ist darauf zurückzuführen, dass seine Abhandlungen über die Verdauung die Medizin vierzehn Jahrhunderte lang dominierten.

KOCHEN VON LEBENSMITTELN

Damals beschrieb Galenos die Verdauung als Kochen von Lebensmitteln.

Beim Kauen wird die Nahrung physikalisch verarbeitet, bevor der Magen anschliessend das Kochen übernimmt.

Um den Vorgang zu erleichtern, umgibt die Leber den Magen mit ihren Läppchen und wärmt ihn so auf.

ÜBERGANG INS BLUT

Nachdem die Lebensmittel den ersten Kochvorgang durchlaufen haben, wandern sie vom Darm in die Leber, wo sie in Blut umgewandelt werden. Dieses versorgt anschliessend die verschiedenen Teile des Körpers über die Venen mit Nährstoffen.

Da Sie bereits die verschiedenen Verdauungsschritte kennen, wissen Sieaber, dass dieser Prozess in Wahrheit etwas komplizierter ist. Doch für die damalige Zeit war dies schon ein guter Anfang!

Share this