Verarbeitung von Lebensmitteln

Lebensmitteletiketten

Startseite KinderKinderInformationen zum Produkt
Step 1 of 11

Informationen zum Produkt

Warum braucht man Lebensmitteletiketten?

Als man im 19. Jh. begann, Lebensmittel in Dosen und Produkte in Pulverform herzustellen, wurden Lebensmitteletiketten erfunden, damit der Käufer wusste, um welches Produkt es sich handelt. Das Etikett informiert uns über den Produktnamen, die Menge und das Verfallsdatum.

Foto: Dose mit gesüsster Kondensmilch, ab 1866 von der Anglo-SwissCondensed Milk Co. unter dem Namen Milkmaid vertrieben.

Was ist das Mindesthaltbarkeitsdatum?

Der Hinweis „Zu verbrauchen bis“ verweist auf das Verbrauchsdatum. Nach diesem Datum kann das Lebensmittel eine Gefahr für die Gesundheit darstellen. „Mindestens haltbar bis“ entspricht dem Mindesthaltbarkeitsdatum. Nach Ablauf des Datums ist die Qualität des Lebensmittels nicht mehr garantiert, doch das Produkt kann oft noch verzehrt werden.

Was versteht man unter der Zutatenliste?

Das Etikett muss auch die Zutatenliste umfassen, d.h. alle in einem Produkt enthaltenen Zutaten wiedergeben. Sie werden vom höchsten bis zum geringsten Gewichtsanteil aufgelistet. Auch Lebensmittelzusatzstoffe und Allergene müssen genannt werden.

Was ist ein Lebensmittelzusatzstoff?

Ein Lebensmittelzusatzstoff kann ein Farbstoff, ein Konservierungsmittel oder ein Säuerungsmittel sein. Diese Stoffe werden dem Lebensmittel zugefügt, um Aussehen, Haltbarkeit, Geschmack oder Konsistenz des Produkts zu verbessern.

Was sind Lebensmittelfarbstoffe?

Farbstoffe dienen zur Wiederherstellung einer Farbe, die sich beim Produktionsprozess verändert hat, zur Betonung bestehender Farben oder Attraktivitätssteigerung eines Lebensmittels.

Was sind Konservierungs- und Antioxidationsmittel?

Antioxidationsmittel neutralisieren die Wirkung des Sauerstoffs und machen Lebensmittel damit länger haltbar. Emulgatoren, Stabilisatoren, Verdickungs- und Geliermittel verbessern die Konsistenz eines Produkts.

Werden Allergene auf dem Etikett gelistet?

Allergene müssen auf jeden Fall auf dem Lebensmitteletikett angegeben werden − beispielsweise mit dem Hinweis „Enthält Soja“.

Welche weiteren Angaben finden sich auf dem Etikett?

Herkunft, Qualitätssiegel sowie Informationen zu Herstellungsort und -verfahren eines Produkts können auf dem Etikett aufgeführt sein.

Share this